Landgut Schootbrugge / Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Definitionen

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten folgende Definitionen:

  • Landgut Schootbrugge: Landgut Schootbrugge B. V., Klaterweg 7, 8085 SB Doornspijk
  • Vermieter: Landgut Schootbrugge B.V.
  • Ferienhaus: Jedes vom Vermieter angebotene Ferienhaus
  • Mieter: Die Person, die ein Ferienhaus vom Vermieter mietet oder mieten möchte
  • Verwalter: die Person, die Aufgaben im Auftrag des Vermieters ausführt

2. Anwendbarkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Angebote von und Vereinbarungen mit dem Vermieter. Abweichende Bedingungen, Vereinbarungen oder Regelungen gelten nur, wenn diese vom Vermieter ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden.

3. Preise

Der Mieter erklärt, dass er die Beschreibung des Ferienhauses auf der Webseite zur Kenntnis genommen hat und keine weitere Beschreibung benötigt. Die Preise verstehen sich immer inklusive Mehrwertsteuer und Reservierungskosten. Zusätzliche Kosten wie Energiekosten und Reinigungskosten, werden separat aufgeführt.

4. Reservierung

  • Der Vermieter akzeptiert nur Reservierungen von Personen die mindestens 18 Jahre alt sind. Reservierungen von Personen die jünger als 18 Jahre sind, sind daher nicht gültig.
  • Wenn der Vermieter die Reservationsanfrage bearbeitet hat, erhält der Mieter innerhalb von 7 Tagen per E-Mail eine Reservationsbestätigung.
  • Wenn der Mieter nicht innerhalb von 7 Tagen nach der Reservationsanfrage eine Reservationsbestätigung oder Ablehnung erhalten hat, bitten wir den Mieter, sich mit dem Vermieter in Verbindung zu setzen (Kontaktdaten finden sich auf der Webseite ‚Kontakt‘.
  • Im Interesse einer ordnungsgemäßen Buchung und um Missverständnisse zu vermeiden, bittet der Vermieter den Mieter die Richtigkeit und Vollständigkeit der Reservation zu überprüfen und innerhalb von 7 Tagen zu bestätigen oder eventuelle Fehler oder Ungenauigkeiten innerhalb von 7 Tagen nach Empfang zu melden. Andernfalls verfällt die Reservationsanfrage.
  • Eine Vereinbarung zwischen dem Mieter und dem Vermieter wird in dem Moment geschlossen, in dem der Vermieter die Buchungsbestätigung an den Mieter gesendet hat und der Mieter innerhalb von 7 Tagen eine Anzahlung geleistet hat (Siehe 5.b).
  • Will der Mieter nach Vertragsschluss Änderungen am Vertrag vornehmen, ist der Vermieter nicht verpflichtet, diese zu akzeptieren. Es liegt im Ermessen vom Vermieter festzustellen, ob und in welchem Umfang diese Änderungen akzeptiert werden. Falls der Vermieter die Änderungswünsche des Mieters akzeptiert, kann der Vermieter dem Mieter eine Änderungsgebühr in Rechnung stellen.
  • Die Vereinbarung zwischen dem Mieter und dem Vermieter betrifft die Miete eines oder mehrerer Ferienhäuser, die naturgemäß von kurzer Dauer ist.
  • Präferenzen müssen gleichzeitig mit der Reservationsanfrage an den Vermieter übermittelt werden. Präferenzen können niemals garantiert werden und können nicht als Bedingungen verwendet werden.
  • Der Vermieter behält sich vor, insbesondere Gruppen, ohne Angabe von Gründen zu verweigern oder hierfür besondere Bedingungen zu stellen.

5. Zahlung und weitere Abrechnung

  • Zahlungen des Mieters dürfen nur an den Vermieter erfolgen.
  • Der Mieter muss innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Buchungsbestätigung eine Anzahlung von einem Drittel der Gesamtmiete (inklusive Nebenkosten) leisten. Der Restbetrag ist spätestens 4 Wochen vor Mietbeginn zu zahlen.
  • Wenn der Zeitraum zwischen Buchung und Beginn der Mietzeit weniger als 8 Wochen beträgt, muss der gesamte Betrag zum Zeitpunkt der Reservation bezahlt werden.
  • Die Zahlung kann per Banküberweisung oder über iDeal (via Website schootbrugge.com) erfolgen. Das Zahlungsdatum ist der Tag, an dem die Miete auf dem Konto vom Vermieter gutgeschrieben wird.
  • Auf Verlangen vom Vermieter muss der Mieter einen Zahlungsnachweis an den Vermieter einreichen.
  • Die Energiekosten (Propangas und Elektrizität) werden nach Verbrauch abgerechnet. Nach Ablauf der Mietperiode erhält der Mieter eine Endabrechnung über alle Kosten inkl. der Energiekosten.
  • Die Energiekosten müssen innerhalb von 2 Wochen an den Vermieter überwiesen werden (Banküberweisung oder iDeal).

6. Kaution

Der Vermieter verlangt keine Kaution für die Vermietung der Ferienhäuser.

7. Stornierung durch den Mieter

Eine Stornierung muss dem Vermieter immer schriftlich mitgeteilt werden. Es gelten die folgenden Regeln:

  • Im Falle einer Stornierung bis zu 2 Monate vor dem Ankunftstag werden 1/3 des Mietpreises berechnet.
  • Im Falle einer Stornierung von 2 Monaten bis zum Tag der Ankunft sind 100% des Mietpreises fällig.

8. Haftung

  • Der Vermieter haftet nicht für Schäden am Mieter, seinen Mitbewohnern und/oder seinem Eigentum, die durch Feuer, Lecks, Unfälle oder andere Ursachen verursacht werden.
  • Der Vermieter behält sich immer das Recht vor, den Mietvertrag aufgrund besonderer und/oder persönlicher Umstände zu kündigen. In diesem Fall erfolgt eine Rückerstattung der an den Vermieter gezahlten Miete.
  • Der Mieter haftet für alle Schäden in oder an dem Ferienhaus, Inventar und/oder Möbeln, die während der Mietzeit durch den Mieter und/oder Mitmietern und/oder Dritten, die sich mit Erlaubnis des Mieters und/oder Mitmietern im oder um das Haus aufhalten, verursacht wurden. Schäden werden auf Kosten des Mieters repariert.
  • Mieter und Mitmieter haften gesamtschuldnerisch für alle Schäden (Art. 8c). Der Vermieter ist berechtigt, Schadenersatz zu verlangen.
  • Der Vermieter ist in diesem Fall maximale Haftung in Höhe der vom Mieter bezahlten Miete.

9. Aufenthalt

  • Der Mieter vereinbart mit dem Verwalter Ort und Zeit der Schlüsselübergabe (ab 16.00 Uhr am Anreisetag). Sofern nicht anders mit dem Vermieter vereinbart, muss das Ferienhaus am Abreisetag vor 12:00 Uhr geräumt sein.
  • Das Ferienhaus darf nicht von mehr Personen genutzt werden als auf der Buchungsbestätigung angegeben. Wenn sich herausstellt, dass mehr Bewohner anwesend sind, hat der Vermieter oder der Verwalter das Recht, dem Mieter und den Mitmietern den Zugang zu verwehren oder einen Betrag von EUR 25,00 pro zusätzlicher Person und Tag zu berechnen.
  • Das Mitbringen eines Hundes ist erlaubt. Mehr oder andere Haustiere sind ohne schriftliche Erlaubnis nicht erlaubt. Ist dies der Fall, ist der Vermieter oder der Verwalter berechtigt, dem Mieter und/oder Mitmietern den weiteren Zugang zum Ferienhaus zu verweigern.
  • Für Bettwäsche wie Bettlaken, Kissenbezüge, Douche- und Handtücher usw., ist der Mieter verantwortlich.
  • Am Abreisetag muss das Ferienhaus sauber hinterlassen werden, was in jedem Fall folgendes bedeutet:
  • alles ist sauber abgewaschen,
  • Müllsäcke sind im Container entsorgt,
  • Decken oder Bettdecken sind am Fußende aufgefaltet,
  • Kühlschrank ist leer und sauber,
  • alle Lebensmittel sind entfernt.
  • die Fußböden sind gefegt.

10. Beschwerden

  • Hat der Mieter begründete Beanstandungen über die Reinigung des Ferienhauses, muss er sich so schnell wie möglich mit dem Vermieter oder dem Verwalter in Verbindung setzen. Dieser wird die Reklamation des Mieters bewerten und, falls dies gerechtfertigt ist, die Behebung des Mangels durchführen lassen und das Ferienhaus reinigen lassen.
  • Wenn der Mieter sich entscheidet, den Mangel selbst zu beheben oder das Ferienhaus zu reinigen, kann er keine Entschädigung oder Ermäßigung beanspruchen.
  • Wenn der Mieter Beschwerden bei der Ankunft hat, muss er diese dem Verwalter am Tag der Ankunft bis 19.00 Uhr melden. Der Vermieter und der Verwalter haben das Recht, sich nicht mit verspäteten Beschwerden zu befassen.

11. Schlussbestimmung

  • Für das Rechtsverhältnis zwischen dem Vermieter und Mieter gilt ausschließlich das niederländische Recht.
  • Alle Streitigkeiten, die sich aus der in 11.a erwähnte Rechtsverhältnisse oder diesen Geschäftsbedingungen werden durch den zuständigen Richter in den Niederlanden geregelt.
  • Keine der Parteien kann ihre Rechte und Pflichten auf Dritte übertragen, es sei denn, die Parteien haben ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart.
  • Falls und soweit sich eine Bestimmung in diesen Bedingungen als nichtig erweist, bleiben die anderen Bedingungen unangetastet, und der unwirksame Artikel gilt als so umgestaltet, dass er mit der offensichtlichen Absicht vom Vermieter in Einklang gebracht wird.
  • Hausregeln, Hausbeschreibungen die im Ferienhaus vorhanden und / oder auf der Webseite bereitgestellt werden, sind untrennbar mit dem Mietvertrag verbunden und müssen daher strikt eingehalten werden.
Copyright © 2019 Landgoed Schootbrugge. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.